Durchführung

Das Projekt begleitet im Wintersemester 19/20 eine fakultative Lehrveranstaltung, die der Vorbereitung des Seminars zur Grammatik dient. Die Lehrveranstaltung wird als Blended Learning Kurs angeboten, bei dem Lernende auf der Grundlage ihres selbst angeeigneten Wissens zu verschiedenen grammatischen Phänomenen in Vorbereitung auf das Seminar zu Hause Selbstlernmaterial produzieren, welches im Rahmen der Lehrveranstaltung präsentiert und besprochen wird. Ziel ist die Erstellung eines Lernmoduls zur französischen Grammatik und eines Fragenpools mit Beispielfragen. Beides soll nicht nur für die laufende Veranstaltung genutzt werden, sondern künftigen Studierendengenerationen zur Verfügung stehen und durch sie erweitert werden.
Symbolbild für eine Kalenderseite

Organisation mit Buchungspool

Thematisch gab die Lehrperson vor, welche Aspekte der Grammatik jeweils durch die Studierendenteams vorbereitet werden sollten. Aus dieser Themenliste konnten die Studierenden frei wählen. Für die Zuweisung der Themen wurde ein Buchungspool genutzt. So war direkt sichtbar, für welche Themen sich noch keine Interessierten gefunden hatten und durch die chronologische Anordnung konnten alle zu jederzeit sehen, welches Thema zu welcher Sitzung vorbereitet wird und wer für die Gestaltung der Beispielseite zuständig ist.
Durch die Nutzung des Buchungspools für die Referatsvergabe muss keine Präsenzzeit genutzt werden, um Teams für die Erstellung der Lernmodulseiten zu finden. Buchungsobjekte im Buchungspool werden alphabetisch geordnet. Für eine chronologische Darstellung kann man daher die Benenung der Themen wie folgt gestalten:
A) 14.11. Thema 1

Studierende erstellen Lernmodulseiten

Zur Vorbereitung auf die Sitzung erstellten Studierende Lernmodulseiten. Für die Lernmodulseiten wurde eine Vorlage geschaffen, anhand derer deutlich wurde, welche Inhalte auf der Seite nicht fehlen sollten. Jede Seite sollte dementsprechend enthalten:
  • Eine Zusammenfassung des grammatischen Problems
  • Mindestens drei Fragen auf drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden
  • Begründungen für den Schwierigkeitsgrad der Fragen (Was macht eine Frage schwierig oder leicht zu beantworten)
  • Weiterführende Links, z. B. zu gelungenen Youtube-Videos oder Websites
  • Begründung für die Auswahl der weiterführenden Links.
Für die Gestaltung der Lernmodulseiten erhielten die Studierenden einen kurzen Workshop zum Umgang mit dem Seiteneditor auf der Lernplattform ILIAS. Die Inhalte sind auch im Beispiellernmodul abrufbar.
Der Aufbau einer Sitzung im Anschluss an die Vorbereitungszeit gliederte sich immer wie folgt:
  • Ein Studierendenteam stellt ihre Lernmodulseite vor
  • Das Plenum unterstützt bei der Überarbeitung
  • Anhand weiterer Übungen vertieft die ganze Gruppe ihre Kenntnis und Kompetenz der grammatischen Inhalte.
Das Lernmodul bietet den Vorteil, dass Inhalte und Übungen zu den Inhalten übersichtlich auf einer Seite dargestellt werden können. So kann z.B. ein grammatisches Phänomen erklärt werden, um im Anschluss durch Fragen das Verständnis zu überprüfen. In seiner technischen Struktur ist das Lernmodul als Selbstlernwerkzeug ausgelegt, sodass die Beantwortung von Fragen anonym erfolgt und Lehrende lediglich aggregierte Ergebnisse zu Einzelfragen einsehen können. 
Symbolbild für ein eingerahmtes Puzzleteil

Der Fragenpool als nachhaltige Ressource

Durch das Anlegen von Testfragen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades reflektieren Lernende den Inhalt in besonderer Weise. Sie werden sich eigener Lern-/Verständnisschwierigkeiten bewusst und antizipieren mögliche Schwierigkeiten anderer Lernender. Das Anlegen eines Fragenpools ermöglicht das Einbinden der Fragen in unterschiedliche Kontexte und das Kommunizieren über Fragen auf der Ebene der Fragenbeschreibung. 
Dadurch, dass Studierende die Fragen in einem Fragenpool anlegen, sind die Fragen für sämtliche Kontexte auch außerhalb des Lernmoduls nutzbar.  So wäre es zum Beispiel möglich, aus den erstellten Fragen Tests für künftige Generationen zu erstellen oder den Fragenpool selbst zum Reflexionsgegenstand zu machen. In dieser Reflexion könnte beispielsweise die Zuordnung bestimmter Fragen zu bestimmten Taxonomien thematisiert werden. 
Platzhalter Video zu Fragenpool
Zurück zur Projektübersicht